mutmacherin mutmacher

Bericht vom 15! Logistik-Praxisseminar

Bildtext:Bei der Übergabe des Preises für Logistik und Unternehmensführung 2019 in Konstanz (von links): Seminar-Referent Peter Hörndlein (Bereichsleiter Markenlogistik MAN Truck & Bus AG, München), Heinrich Grieshaber, Bachelor-Preisträger Christoph Hoser, Master-Preisträgerin Alexandra Rupp, Professor Dr. Michael C. Hadamitzky, Gabriele Grieshaber und Seminar-Referent Dr. Sven-Erik Jacobsen (Managing Partner LOGLAY AG, Zürich). Bild: GRIESHABER Logistik GmbH   

„Zukunftschance Logistik – Innovationen gemeinsam gestalten“ lautete im April das Thema eines Logistik-Praxisseminars, mit dem sich die HTWG Hochschule Konstanz am bundesweiten „Tag der Logistik“ beteiligte. Für das Weingartener Unternehmerehepaar Gabriele und Heinrich Grieshaber war dies ein willkommener Anlass, bereits zum dritten Mal den von ihnen ausgelobten Preis für Logistik und Unternehmensführung persönlich zu übergeben – dieses Mal an den Bachelorabsolventen Christoph Hoser und die Masterabsolventin Alexandra Rupp. Die beiden erhielten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1.500 Euro für ihre hervorragende Bachelor- beziehungsweise Masterthesis. 

Die beiden früheren Geschäftsführer der GRIESHABER Logistik GmbH mit Hauptsitz in Weingarten sind der Konstanzer Hochschule seit vielen Jahren verbunden. Beide haben dort studiert – er Maschinenbau, sie Architektur. Teile der Gebäude und die  Aula sähen noch genauso aus wie zu ihren Studienzeiten, scherzte Heinrich Grieshaber in seiner Ansprache. Er begeisterte die Zuhörer mit seinen Schilderungen, wie es ihm und seiner Frau mit Mut und Schaffenskraft gelingen konnte, aus einer 1972 noch ohne Gewinn arbeitenden Transportniederlassung in Weingarten das heute international aufgestellte Logistikunternehmen GRIESHABER mit aktuell 13 Logistikzentren und rund 650 Mitarbeitern zu entwickeln. Auch die Zusammenarbeit mit der Konstanzer Hochschule sei in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut worden, betonte Heinrich Grieshaber. „Nachwuchsförderung wird bei uns groß geschrieben.“ Die Gabriele und Heinrich Grieshaber Stiftung habe in ihrer Satzung als Stiftungszweck die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie auch von Exzellenz festgeschrieben. Daher sei die Auslobung dieses nachhaltig und langfristig angelegten Logistik-Preises sowohl Herzenssache als auch direkter Stiftungszweck. 

Die Preise seien nicht nur ein wichtiges Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung studentischer Leistungen, sondern auch Motivation und Stärkung des wissenschaftlichen Ehrgeizes, bedankte sich Dr. Michael C. Hadamitzky, Professor für Allgemeine BWL mit Schwerpunkt Logistik an der HTWG, bei den Preisgebern. Die Arbeiten der beiden Hochschulabsolventen lieferten wertvolle Gestaltungsansätze und praktikable Handlungsempfehlungen, lobte er. Für die „Entwicklung eines betriebswirtschaftlichen Leitfadens für Existenzgründer und Start-ups im Dienstleistungs- und Veranstaltungsbereich anhand des Business Model Canvas“ im Rahmen seiner Bachelorarbeit wurde Christoph Hoser ausgezeichnet. Alexandra Rupp erhielt den Preis für ihre Masterthesis „Die Entwicklung eines Reifegradmodells zur Evaluierung von Block Chain-Konzepten“. 

Textquelle: Mediapartner Ravensburg

Mein aufrichtiger und herzlicher Dank geht an Peter Hörndlein für seinen Ausblick in die Zukunft, Dr. Sven-Erik Jacobsen für seine wertstiftenden Einblicke aus der Zukunft, Arnold Zimmermann für seine ermutigende Förderung. Ohne ihre Unterstützung wäre das 15. Logistik-Praxisseminar nicht erfolgreich gewesen.